Robert Gollwitzer

Seelsorger. Berater. Aktivist. - Politisch. Katholisch. Leidenschaftlich.

Ausbildung

Betriebswirt Non-Profit-Organisationen (SGD) in Ausbildung

Studiengemeinschaft Darmstadt

2017 - voraussichtlich 2020


Wissensmanager in Ausbildung

Fernkurs "Hauswirtschafter"

Studiengemeinschaft Darmstadt

2014 - 2018

Abschluss: sehr gut



Laudius Akademie für Fernstudien

Psychologischer Berater / Personal Coach (Abschluss: sehr gut)

2015 - 2017


BTS Fachgesellschaft für Psychologie und Seelsorge gGmbH

Seelsorger BTS und Lebens- und Sozialberater BTS

2007 – 2012


Theologie im Fernkurs

Pastoraltheologischer Kurs, gut (1,87)

2010 – 2010


Theologie im Fernkurs

Aufbaukurs, gut (1,90)

2009 – 2009


Theologie im Fernkurs

Grundkurs, gut (2,15)

2008 – 2008


IHK München

Immobilienfachwirt IHK

2001 – 2003

Abgeschlossen mit dem "Meisterpreis der bayerischen Staatsregierung"


Forum Berufsbildung

Sozialmanagement, Sehr gut

2001 – 2002


Institut für berufliche Bildung und Weiterbildung e.V.

Kompetenzen für die Migrationssozialarbeit, Gut

2002 – 2002


Fernakademie Hamburg

Facility Management in der Bau- und Immobilienwirtschaft, 1,5

2002 – 2002


Handwerkskammer für München und Oberbayern

AutoCAD CAD II und CAD III

2002 – 2002


IMI Immobilien-Institut Reinhold Pachowsky

Geprüfter Haus- und Grundstücks-Fachverwalter IMI, Sehr gut

2001


IMI Immobilien-Institut Reinhold Pachowsky

Geprüfter Immobilienmakler IMI, Sehr gut

2001


Handwerkskammer für München und Oberbayern

AutoCAD-Grundkurs CAD I

2001 – 2001


Finanzwirtschaftliches Bildungsinstitut

Mahn- und Inkassofachkraft, Sehr gut

2001 – 2001

Heilpraktiker?

Ich habe sowohl die Ausbildung zum "großen" wie zum "kleinen" Heilpraktiker gemacht. Die Prüfung werde ich jedoch nicht ablegen, da ich nicht vorhabe, als solcher zu arbeiten. Mir ging es dabei um das dort vermittelte Wissen.

Warum? Wer denkt, er lernt den ICD-10 und ein paar Gesetzestexte auswendig, besucht einige Seminare und weist nach, dass er keine Gefahr für die Volksgesundheit ist (gemäß Gesetz aus den 30ern des letzten Jahrhunderts!) - und ist damit in er Lage, Menschen zu heilen oder deren Leiden zu lindern (also therapeutisch tätig zu werden), täuscht sich gewaltig.

Dieser "Berufsstand" sollte - gerade im Sinne der Volksgesundheit" - sofort abgeschafft werden. Alles andere halte ich für unverantwortlich.

Ach ja, es gibt da noch diejenigen, die meinen, erwachsene Menschen könnten doch selbst entscheiden, welche Behandlung sie möchten. Das mögen sie auch weiterhin tun. Wenn der Staat aber dem Ganzen einen seriös wirkenden Stempel aufdrückt und damit eine Professionalität vorgaukelt, die in meinen Augen nicht einmal ansatzweise vorhanden ist, dann sind wir hier in einer anderen Liga. Das mag Menschen verleiten, diesen "Therapeuten" zu vertrauen - ein Vertrauen, das ich keineswegs unterstützen kann.

Nicht umsonst bieten so viele Heilpraktiker Methoden an, deren Unwirksamkeit wissenschaftlich hinreichend belegt ist.

Also kurz und gut: weg damit!